Mit wenig Kraft große Positionen traden - so geht das

Die Hebelwirkung – das Viagra des Tradens

May 24 by Stephanie Tan

Was genau ist die Hebelwirkung und wie kannst du mit Hebeln traden? Ein sehr einfaches Beispiel dafür – wenn auch kein sehr nettes – wäre das hier: Hast du als Kind auch versucht, mit einer Lupe Ameisen zu grillen? Die Lupe hat das Sonnenlicht gebündelt und konzentriert – und aus dir den jüngsten Feuerteufel der Nachbarschaft gemacht.

So ähnlich machen es auch Börsenhändler. Die Hebelwirkung macht es möglich, wenig Geld einzusetzen und trotzdem mit viel Geld zu traden – einer der größten Vorteile beim Handeln mit CFDs.

Wo sind die Profite?!

Der Hebel wird normalerweise als Ratio, also als Verhältnis ausgedrückt. Wenn du einen Hebel von 5:1 hast, bedeutet das, dass du eine Position von 5000 Euro mit nur 1000 Euro Einsatz halten kannst. (Den Einsatz nennt man auch Margin). Der Rest kommt als eine Art Kredit von deinem Broker. Da sich deren Kommission nach der größeren Position berechnet, ist das für alle eine Win-Win-Situation.

Warum solltest du den Hebel nutzen, anstatt dein eigenes Geld zu investieren?

Wie gerade erklärt, ermöglicht dir ein Hebel, höhere Summen mit weniger Einsatz zu traden. Aber was ist, wenn du richtig viel Kohle hast? Warum solltest du die nicht einfach investieren, anstatt dir den Rest von einem Broker zu “leihen”?

Nun ja, es gibt 3 Vorteile bei Hebeln

1. Du musst dein Geld nicht in nur ein oder zwei Produkte stecken. Manche Investoren stehen total auf die Hebelwirkung, weil sie damit in viele verschiedene Produkte investieren und so das meiste aus ihrem Kapital rausholen können.

2. Du kannst deine potenziellen Gewinne erhöhen. Nehmen wir mal an, die Quartalszahlen von Heineken sind fällig. Du bist dir ziemlich sicher, dass die Aktie steigen wird, also investierst du 1000 Euro. Sobald die Zahlen veröffentlicht werden, steigt in der Tat die Aktie um rund 5 %. Deine 1000 Euro steigen ebenfalls um 5 %, also um 50 Euro. Aber wenn du mit einem Hebel von x5 gehandelt hättest, wäre dein Trade sogar 5000 Euro statt 1000 Euro wert gewesen. Statt 50 Euro hättest du also 5x so viel verdient, nämlich 250 Euro!

Investment Handelswert Gewinn
Ohne Hebel 1000 Euro 1000 Euro 50 Euro
Mit Hebel x5 1000 Euro 5000 Euro 250 Euro

3. Mit Hebeln kannst du bereits mit kleinen Kursveränderungen mehr Geld verdienen.
Du weißt zum Beispiel schon, dass die Umtauschkurse jeden Tag steigen und fallen, aber meistens nur um wenige Cent. Darum stehen Forex-Trader so auf die Hebelwirkung, denn damit kannst du auch bei kleinsten Veränderungen der Wechselkurse zweier Länder viel Geld verdienen. Man könnte auch sagen, es ist das Viagra des Tradings…

Ups… das war so nicht geplant

Mit Hebeln traden – das ist die dunkle Seite

Die Hebelwirkung hat oft denselben Effekt wie die Autokorrektur. Sie kann nützlich sein – sie kann dir aber auch mächtig Ärger bereiten. Denn natürlich kannst du nicht nur deine Gewinne damit potenzieren, sondern auch deine Verluste.

Um zu unserem Heineken-Beispiel zurückzukommen: Wenn du mit deiner Einschätzung daneben gelegen hättest und die Aktie 5% runtergerauscht wäre, hättest du 50 Euro verloren. Aber wenn du mit einem Hebel von 5:1 getradet hättest, wärest du 250 Euro losgeworden. Deshalb kann ein zu hoher Hebel extrem riskant sein. Es gibt da draußen einige Broker, die dir einen Hebel von 1000:1 anbieten. Damit kannst du ganz schnell viel Geld verlieren. Deshalb fange besser klein an und trade dich vorsichtig hoch.

So kannst du sicher mit Hebeln traden

Mit BUX kannst du nie mehr als deinen Einsatz verlieren. Wenn du also in unserer App 1000 Euro in das Produkt Heineken mit einem Hebel von x5 investiert hast, dann ist es so, als wenn du 5000 Euro investiert hättest. Trotzdem kannst du maximal deinen Einsatz von 1000 Euro verlieren, denn dein Trade wird automatisch geschlossen, wenn er unter deinen Einsatz fällt.

BUX gibt dir also die Chance, den Wert deines Trades zu erhöhen, ohne je das Risiko zu haben, mehr als deinen Einsatz zu verlieren. Nicht schlecht, oder? Hier lernst du mehr über unsere App.

Written by

Stephanie Tan

Weltreisende Wortjongleurin mit Erfahrung in PR, Medien und nun auch Trading. Zahlen sind nicht ganz so ihr Ding, online Firmen nachzuspionieren und “alles, was mit Tech zu tun hat” umso mehr. Auf BUX findest du sie als @Stephtrades.

Disclaimer: Alle Ansichten, Meinungen und Analysen in den Artikeln sind die des Autors und repräsentieren nicht die Ansichten von BUX. Weder BUX noch der Autor bieten finanzielle Beratung und die Artikel sollten nicht so verstanden werden.

All posts
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Du solltest dir überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du es dir leisten kannst, das hohe Risiko einzugehen, dein Geld zu verlieren.