MACH MEHR MIT DEINEM GELD

Was sind Dividenden und warum streichen Unternehmen sie?

Viele europäische Unternehmen haben ihre Dividenden seit Beginn der Corona-Krise gestrichen, z.B. Lufthansa, Airbus, Barclays oder Lloyds. Aber was genau ist eine Dividende und warum streichen Unternehmen diese?

Die Dividende ist wie ein Bonus.

Wenn es einem Unternehmen gut geht, macht es Gewinn. Einen Teil dieses Gewinns schüttet das Unternehmen dann an seine Aktionäre aus. Dies wird als Dividende bezeichnet.

Die Dividende kann in Form von hartem Bargeld (auch als “Bardividende” bezeichnet) ausgezahlt werden. Alternativ kann sie auch in Aktien ausgezahlt werden (auch als “Aktiendividende” bezeichnet).

Nicht alle Unternehmen tun dies, und es ist auch gar nicht obligatorisch. Aber es ist ein Zeichen dafür, dass es einem Unternehmen gut geht, und das zusätzliche Einkommen hilft, neue Investoren anzulocken.

Technologieunternehmen gehören zu denen, die nicht wirklich Dividenden ausschütten. Stattdessen verwenden sie jeden Cent des Gewinns, um immer größer zu werden. Die Menschen investieren in diese Unternehmen, weil sie das Potenzial haben, dass der Preis steigt. In der Regel sind es die älteren, etablierteren Namen auf dem Aktienmarkt, die Dividenden ausschütten. Vor allem im Ölsektor, wo die Dividenden quasi heilig sind, weil sich der Aktienkurs nicht so stark bewegt.

ABER… ein Unternehmen kann sich entscheiden, die Dividende zu kürzen oder sie ganz zu streichen. Zum Beispiel, wenn es Geld für etwas anderes braucht. Oder wenn Dinge schief gehen, wie jetzt bei einer globalen Pandemie.

Das Coronavirus hat alles verändert

Der Wirtschaft geht es seit 2008 recht gut, mit steigenden Aktienkursen und Geld, das auf den Märkten herumschwappt. Viele Unternehmen schütteten hohe Dividenden aus, um die Aktionäre zu belohnen. Aber diese goldenen Zeiten sind vorbei.

Jetzt wollen die Unternehmen so viel Geld wie möglich behalten und sich vor Unsicherheiten schützen. Im Gefolge des Coronavirus lauert eine Rezession. Wir erleben Massenentlassungen, Arbeitszeitverkürzungen, Konkurse usw. Vor diesem Hintergrund ist es klug, etwas Geld auf der Seite zu halten. Der Stopp der Dividende ist eines der ersten Dinge, die Unternehmen tun können, um Geld zu sparen.

Bei den Banken  liegen die Dinge etwas anders. Sie werden von den Zentralbanken ermutigt, ihre Dividende zu kürzen. Warum? Weil sie dann mehr Geld übrig haben werden, um Kredite zu vergeben, was dazu beitragen wird, die Wirtschaft in dieser schwierigen Zeit am Laufen zu halten.

Dennoch ist die Abschaffung der Dividende ein umstrittener Schritt. Die Investoren sind mit der Entscheidung nicht gerade glücklich. Es überrascht nicht, dass der Aktienkurs eines Unternehmens oft fällt, wenn es sich zu einer Streichung der Dividende entschließt. 

Auch die Unternehmen selbst stehen unter Druck. Manchmal wird ein Unternehmen Mitarbeiter entlassen, um weiterhin eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. Wenn das geschieht, kann man darauf wetten, dass es eine beträchtliche Empörung in der Öffentlichkeit gibt.

Wird man jemals wieder zur Normalität zurückkehren? Natürlich. Ein Unternehmen kann seine Dividende jederzeit erhöhen oder wieder einführen. Aber es ist unmöglich zu sagen, wie lange es dauern wird, bis Banken, Versicherungen und andere Unternehmen dies tun werden.

 

Das könnte dich auch interessieren