MACH MEHR MIT DEINEM GELD

Tesla und Apple: Was ist ein Aktiensplit?

Am 31. August führen zwei große Tech-Unternehmen eine Kapitalmaßnahme durch: Apple und Tesla werden ihre Aktien splitten. So ein Split kommt öfter vor, als man denkt, deshalb erklären wird dir heute, was genau ein Aktiensplit ist und warum Unternehmen ihn machen.

Was passiert bei einem Aktiensplit?

Ein Aktiensplit ist eine sogenannte Kapitalmaßnahme. Solche Maßnahmen verändern die Kapital- und Stimmrechtsanteile der Aktionäre eines Unternehmen. Dazu gehören Fusionen, Übernahmen, Dividendenanpassungen, die Ausgabe zusätzlicher Aktien – oder eben auch ein Split. Bei einem Aktiensplit von 1:5 bekommen Aktionäre zum Beispiel pro Aktie vier weitere Anteile.

Die Anzahl der Aktien eines Unternehmens erhöht sich also nach einem Split. Da die Unternehmensanteile aber danach pro Aktie weniger wert sind, bleibt der Gesamtwert des Unternehmens derselbe. Aktionäre halten aber pro Aktie einen geringeren Anteil daran.

Warum machen Unternehmen das?

Ein Split lohnt sich dann, wenn der Preis für eine Aktie so hoch geworden ist, dass sich weniger Investoren eine leisten können oder wollen. Nehmen wir einmal Tesla als Beispiel: Tesla ist vor zehn Jahren an die Börse gegangen, mit einem Aktienkurs von 17 Dollar.

Inzwischen kostet eine Tesla-Aktie rund 2000 $ – ziemlich teuer für eine einzige Aktie. Nach einem Split ist der Preis wesentlich attraktiver. Während es für Tesla der erste Split ist, hat Apple bereits mehrere Splits hinter sich.

Was passiert mit meinen Aktien von Apple und Tesla?

Apple und Tesla ziehen ihre Splits Ende August durch. Bei Apple geht es um einen 1:4 Split, Tesla macht sogar einen 1:5 Split.

Wenn du in diese Aktien bei BUX Zero investierst hast, nimmst du ebenfalls an diesem Split teil – vorausgesetzt, dass du zum Stichtag eine Aktie des Unternehmen hattest. Bei Apple war das der 24. August, bei Tesla der 21. August.

Der Teilung wird nach US-Marktschluss am 28. August vollzogen, sodass du automatisch am nächsten Handelstag – das ist Montag, der 31. August – die zusätzlichen Aktien auf deinem Konto hast.

Der Wert der einzelnen Aktie selbst verringert sich dann entsprechend, der Kurs der Aktie fällt optisch. Du hast aber immer noch denselben Anteil am Unternehmen und kannst nun, wenn du willst, weitere Aktien zum günstigeren Preis dazukaufen.

Alle Ansichten, Meinungen und Analysen in diesem Artikel sollten nicht als persönliche Anlageberatung gelesen werden, und individuelle Anleger sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen oder unabhängigen Rat einholen. Dieser Artikel wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Investitionsrecherche verfasst und gilt als Marketingmitteilung.

Das könnte dich auch interessieren